Portugal verbietet das Be- und Entladen durch Fahrer

Artikel 23 C des Dekrets legt fest, dass die Be- und Entladevorgänge vom Absender bzw. Empfänger durchgeführt werden müssen. Letztere müssen geschulte Mitarbeiter einsetzen, die keine Fahrer sind. 

In den Fällen, in denen die Be- oder Entladung, wie im Vertrag ausdrücklich festgelegt, dem Beförderer obliegt, muss der Beförderer geschulte Arbeitskräfte, die keine Fahrer sind, für die Durchführung der Be- oder Entladung einsetzen. 

 In den folgenden Fällen dürfen Fahrer Be- und Entladevorgänge durchführen:

 Verteilung von Waren aus dem Lager in die Filialen, Umzüge und von Tür zu Tür.

 Transport von Kraftstoffen, Schüttgut und Autotransportern, unbeschadet der Sonderbestimmungen für Gefahrgut.

Was wird gesagt
Folgen Sie uns unter
Letzte Nachrichten